Woche der Wiederbelebung – Infoabend an der FHS

Vom 19.9. – 25.9.2016 fand unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit die „Woche der Wiederbelebung“ statt. Ärzte und Fachkräfte initiierten unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ zahlreiche Aktionen in Kliniken, öffentlichen Gebäuden und auf Plätzen, um so zum Erfolg der „Woche der Wiederbelebung“ beizutragen und noch mehr Menschen zu ermutigen, im Ernstfall Leben zu retten.

An der Friedrich-Heuß-Schule fand hierzu am 20. September ein Infoabend statt, bei dem Oliver Frey als erfahrener langjähriger Rettungssanitäter in seinem Vortrag anschaulich darstellte, wie lebensentscheidend die Erste Hilfe bei Herzstillstand ist. Gemeinsam mit Maik Hains, dem DRK-Ausbildungsleiter Mosbach demonstrierte er im Anschluss an speziellen Puppen die Herzdruckmassage und die richtige Anwendung des Defibrillators.

Dies war auch für den Schulsanitätsdienst der FHS sehr interessant. „Am besten benutzt du beide Hände“, unterstützten Gina und Sabrina die Bemühungen eines Schülers bei der Herzdruckmassage. „Das ist anders als im Fernsehen“, staunten die Schüler bei der  Anwendung des „Defi“. „Das lernt ihr bald in der Sanitäts-AG“, informierte Katharina Stock ihre engagierten Helfer. „Bereits jetzt sind die Schulsanitäter im Schulalltag bei Verletzungen und der Betreuung von erkrankten Schülern nicht mehr wegzudenken. Ab diesem Schuljahr haben wir sogar eine AG in der Grundschule für die Juniorhelfer“, hob Rektorin Pabst hervor.

Nicht nur die Schulsanitäter werden künftig an den Schulen die Wiederbelebung trainieren.

Auf Initiative der Deutschen Anästhesie soll ab der Jahrgangsstufe 7 das Thema „Wiederbelebung bei einem plötzlichen Herzstillstand“ in den Unterricht aufgenommen werden. Die Schüler sollen lernen einen Herz-Kreislauf-Stillstand zu erkennen und einen Notruf sowie Wiederbelebungsmaßnahmen wie die Herz-Druck-Massage selbständig vornehmen zu können. Schüler werden also zu Lebensrettern. Das ist eine gute Nachricht. Denn: Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen. Und: Jeder kann helfen – nicht nur Erwachsene, sondern eben auch Schüler. Es ist ganz leicht. Und man kann nichts falsch machen: Prüfen. Rufen. Drücken. Tatsache ist: Die sofortige Herzdruckmassage verdoppelt bis verdreifacht die Überlebenschance. Die Akteure des Abends sind sich einig: „Jedem von uns kann so eine Situation begegnen. Auf der Straße, im Freundes- oder Familienkreis. Gut, wenn man dann weiß, was zu tun ist!“

KONTAKT:

Sekretariat Nicole Schumacher

Nicole Schumacher

ANSCHRIFT:

Friedrich Heuß Schule
Gemeinschaftsschule

Schulstraße 26

D-74855 Haßmersheim

ANSCHRIFT:

 

 

Friedrich Heuß Schule Gemeinschaftsschule

Schulstraße 26
D-74855 Haßmersheim

info@friedrich-heuss-schule.de

www.friedrich-heuss-schule.de